ANDREAS E. A. CALIEBE

Prof. Dr. phil. & healing sciences & metaphysiCS (ONTOLOGY) h. c.

 Lent from CC& University Institute INC. (USA)

© Alle Kopier- und Urheberrechte an dieser WEB- Idee sind international geschütztes Eigentum von Andreas E. A. Caliebe, Schweiz. Die zuletzt bearbeitete Textausgabe erhalten Sie jeweils mit Taste F5. Änderungen bleiben vorbehalten. Es werden die Rechtschreiberegeln von 1996 verwendet. Für die Inhalte aller extern zu Zitatzwecken aufrufbaren WEB-Seiten sind die jeweiligen WEB- Betreiber selbst verantwortlich. Diese Version ist vom Freitag, 22. Juni 2018 12:14:31 Uhr. Mit Taste F5 erhalten Sie die aktuellste Seite.

IMPRESSUM / AGB     LINKPARTNER     LITERATUR      INFOS ZU COOKIES UND AD-BLOCKER-ABSCHALTUNG 

Zeichenerklärung:  [B/PDF] = Bericht    [YT] = YouTube-Video    [V] = Videoquelle  

________________________________________________________________________________________________________

Fakten über die brisante, weltweite "Zwangsverdigitalisierung"
und andere Social- Media- Krankheiten [B] ,
die unsere demokratischen Grundlagen in Frage stellen.

Anmerkung zur YouTube- Wiedergabe

Der beste Browser für die Wiedergabe von Videofilmen bei YouTube heißt zurzeit: SLIMJET und ist für alle weiterzuempfehlen, die sich vor den Ausforschungen anderer Suchmaschinen schützen wollen. Ebenfalls ist die Verwendung einer firmenunabhängigen Suchmaschine anzuraten. Wir empfehlen dazu die neutrale Suchmaschine  STARTPAGE. Verwenden Sie in dieser Suchmaschine grundsätzlich die Funktion rechte Maustaste * * * Link in neuem, privaten Fenster öffnen * * *, wenn Sie den Daten-Abfischprozeduren von Google - insbesondere die im YOUTUBE- Angebot - verhindern wollen. So können Sie auch zahlreichen anderen Ausforschungsprozeduren und Schnüffelleien auf anderen Suchmaschinen wirkungsvoll aus dem Weg gehen!

* * *

  1.0 Der Erreichbarkeitswahn und Selfie- Narzissmus...

...haben sich zweifellos zu einer pandemieähnlichen, kaum noch zu verhindernden Volksseuche ausgebreitet. Cyberkriminalität avancierte zu einem nagelneuen Tatbestand. Absolute Sicherheit im Internet [B] wurde ebenso illusorisch. Von der Politik ist sie ohnehin unerwünscht. Richtig ist, daß kurz nach der ersten Aufbauphase des Internets in westlichen Staaten parallel damit begonnen wurde Gesetzgrundlagen mit teilweise völlig undemokratischen Vorgehensweisen zu schaffen die es einem Staat erlauben, alle Aktivitäten seiner Bürger und Mitbürger am Computer, im Internet und mit Mobilfunkgeräten (heute Smartphones) jederzeit heimlich zu kontrollieren. Damit wurde BIG BROTHER (Metapher aus dem Roman 1 9 8 4 [B] ) zur Realität. (1984 - George Orwell - Deutsch-Ganzer Film aus dem Jahr 1956 [YT] .

* * *

   1.1 Die von Computerlaien kaum noch eruierbaren Infektionen ihrer Computern und Smartphones mit

- staatlichen Schnüffeltrojanern-,

- Cookies der Industrie-,

- unverschämten und dreisten Aufforderungen von Zeitungsverlagen, daß die Besucher ihrer Internetseiten den ADBROWSER (verhindert die Anzeige von Werbung im Browser) abschalten sollen, weil sie durch jeden Mausklick von Seitenbesuchern Geld von denen erhalten, deren Werbung nach dem Mausklick eines Seitenbesuchers angezeigt wird. Schaltet der Seitenbesucher die Werbung durch den ADBLOCKER grundsätzlich ab, entfällt diese verrückteste Idee des "MIT-MAUSKLICKS-GELDVERDIENENS". Siehe dazu mehr auf der Extraseite zum Thema: ADBLOCKER-ABSCHALTUNG etwas weiter unten!

hat seither ungeahnte Ausmaße angenommen. Sie glauben das nicht? Auf folgenden WEB- Seiten (und Anschlußseiten) bei YouTube können Sie die Beweise dafür selbst nachprüfen:

* * *

   1.2 Nachweise zu den Themen: STAATSTROJANER-, COOKIES und ADBLOCKER:

Beitrag des Nachrichten-Magazins 10vor10 des Schweizer Fernsehens vom 13.10.2011 [YT].

Was macht ein Staatstrojaner? [YT].

Seit März 2018: Massenüberwachung und BigData! - nun nicht nur in der Schweiz, das blüht auch uns in der Schweiz. [YT]

* * *

   Weiter zur Extraseite über die Themen: COOKIES und ADBLOCKER-ABSCHALTUNG in dieser Homepage

* * *

   2.0 Staatliche Kontrolle und Zensur des Internets (Schweiz) [B, PDF]

Wer bisher geglaubt hat, in unserer Kulturgesellschaft würden alle Anstrengungen dafür unternommen, daß die Demokratie und die freie Kommunikation die höchsten, schützenswürdigen Errungenschaften eines freie Zusammenlebens bleiben, wird sich eines Besseren belehren lassen müssen. Die hier aufgezeigten Realitäten belegen das krasse Gegenteil. Mit neuster Digitaltechnik und den Möglichkeiten des Internets wird derzeit weltweit eine vorher nie dagewesene Kontrollgesellschaft errichtet, die in der Weltgeschichte ihresgleichen sucht. Das ist ebenfalls keine Verschwörungstheorie. Dazu liegen zu viele Beweise vor, die bereits Realität sind. Die nicht mehr durchschaubaren, digitalen Techniken machen Unglaubliches möglich. Aber wollen wir tatsächlich, daß uns staatlich verordnete Unfreiheiten (wie z. B. heimlich plazierte Staatstrojaner) ohne Einspruchsmöglichkeiten "übergestülpt" werden? Das ist keine rhetorisch gestellte Frage. Die Zeiten zivilcouragierter Proteste, sowie die des persönlichen Selbstschutzes vor ungerechtfertigten, staatlichen Übergriffen auf die demokratischen Grundrechte, sind längst angebrochen. Maßnahmen, sich dagegen massiv zu schützen, sind überall angemahnt. Freie Menschen sollten sich das nicht mehr bieten lassen. Wenn ein Staat in einer Demokratie schon seine eigenen Gesetze ad absurdum führt, in dem er sie selbst widersprechend "aushebelt" wie in diesem Fall, dann sind rechtlicher Handlungsbedarf und öffentlicher Protest angesagt, weil die Demokratie durch dieses Vorgehen gefährlich zu wackeln beginnt.

Erstes Zitat (Auszug)

"Mit dem Einsatz von Staatstrojanern soll es dem Nachrichtendienst erlaubt sein, in fremde Computer einzudringen und Überwachungssoftware zu installieren: Kamera und Mikrofon können angezapft werden, Computer aus der Ferne durchsucht und manipuliert resp. sabotiert werden" [B]

Erstes Zitat Ende

* * *

   3.0 "Elektrosmog" wird überall dort durch Funkwellen und Frequenzen verursacht, wo drahtlos telephoniert- und Daten hin und her geschickt werden.

Unter nerviger Handysucht [B] -, Laptops in Restaurants [B] - und Smartphone- Terror in öffentlichen Verkehrsmitteln [B] - leiden inzwischen alle und besonders auch die, die an diesen Aktivitäten in der Öffentlichkeit unfreiwillig teilnehmen müssen, weil sie sich in der Nähe von Geräten befinden, die aktiv senden. Unser Zusammenleben ist ohne Kontamination durch E.- Smogwellen und Frequenzen nahezu unmöglich geworden. In fast allen Orten auf dem Land und in den Städten werden zu den schon vorhandenen Fernseh- und Rundfunksendern zusätzlich immer weitere, neue Sendeanlagen für den Mobilfunk installiert.

* * *

   3.1 Nur ein lückenloses Senden- und Empfangen können garantiert breite Akzeptanz und beste Gewinne.

Durch die heimlichen Installationen wurde ein Mitspracherecht für Bürger und Elektrosensible [B] elegant umgangen. Proteste stören beim Profitmachen und sind unerwünscht. Die Devise: "Wenn die Standorte der technischen Einrichtungen geheim bleiben, gibt's auch keine unliebsamen Überraschungen und Proteste!" gilt landesweit - auch in Europa. Jetzt wissen Sie, warum Sie bis heute niemals gefragt wurden, ob Sie mit der "Verdigitalisierung unserer zukünftigen Welt" und der dadurch notwendigen "Akzeptanz des Elektro- Wellensalates in unseren Wohngebieten" einverstanden sind? Unsere Kinder werden in dieses System zwangsintegriert. Zum gezielten Hinterfragen des Ganzen sind sie noch zu unerfahren. Und so teilt sich unsere Gesellschaft in drei Gruppen:

A) Kritische Ältere die abschätzen können, wohin das alles führen kann und wird;

B) Aktive Mitmacher, die möglichst alle neusten technischen Angebote wie ein Schwamm aufsaugen und um jeden Preis MIT DABEISEIN WOLLEN -

C) Junge und Jüngste, für die es bisher nie etwas anderes gab, als eine totalitär verdigitalisierte Konsumwelt, in der nur noch das neuste Smartphone die einzige Garantie für neue Freunde zu sein scheint und für den Aufbau einer eigenen Kommunikationsschiene - außerhalb der Kontrolle der Erwachsenen - beste Voraussetzungen bietet.

* * *

   3.2 Randbemerkung:

Als Handys in manchen Schulen verboten wurden, war während der Schulstunden ein vielfach so hoher Toilettenbesuch zu verzeichnen, als vorher. So wurden immer wieder Schüler auf den Schultoiletten beim Benutzen ihrer Handys ertappt.

Zweites Zitat (Auszug)

"Schulen verbieten das Handy auf dem Pausenplatz. Immer mehr Schüler verbringen ihre Pause lieber mit dem Smartphone als mit Klassenkameraden. Mehrere Kantis haben dagegen jetzt Handy-Verbote erlassen." [B]

Zweites Zitat Ende

* * *

Wer das Buch: Schöne neue Welt nach A. Huxley, 1958 [Kostenloser Download - komplett als PDF] noch nicht gelesen hat, der kann das hier kostenlos nachholen. Angesichts der über 200 Seiten sollte aber zum aufmerksamen Lesen genügend Zeit reserviert werden. Das schafft man nicht nebenbei. Tip: Downloaden und dann als PDF-File auf externem Laufwerk speichern und von dort aus lesen!

* * *

   4.0 "Wellensalat", der alles und alle kontaminiert und durchdringt.

In Orten und Städten ist der permanente Sendepegel heute 24 Stunden lang auf höchstem Niveau. Konkrete Messprotokolle aus Orten und Städten liegen bis heute angeblich nicht vor; unglaublich, im wahrsten Sinne. Dabei bauen tausende Handys und Smartphones rund um die Uhr ständig Verbindungen auf und ab. Smartphonesüchtige telephonieren ungehindert - wie süchtige Raucher -  überall in der Öffentlichkeit. Fahrgäste in Bussen und Bahnen werden nicht um Erlaubnis werden  nicht gebeten. Stattdessen dominiert "Telephonnarzissmus pur". Wem das nicht paßt, entschließt sich zum Aussteigen. Auf diese Weise setzt sich heute der Zeitgeist in Szene, auch wenn die aktiven Telephonierer in Bahnen und Bussen in der Minderheit agieren. Sie dominieren das gesamte Geschehen, weil man sie hört. Die zahlreichen "nur auf dem Display Rumdoggler" (und damit ebenfalls Sendenden) wurden dabei nicht mitgezählt.

* * *

   4.1 Zusätzlicher Versand von persönlichen Daten-, Bilder und WhatsApp-Nachrichten.

Kaum ein aktiver "Smartphoneist" ist sich darüber im Klaren, daß der von ihm mitverursachte "Wellensalat" alles und alle kontaminiert und durchdringt. Die gleichzeitigen Sende-Energien sind dabei auch signifikant. Wer über die technischen, physikalischen Abläufe Bescheid weiß, steigt vielleicht genervt - oder auch über die mangelnde Achtsamkeit entsetzt - schnell wieder aus, um diesem unkontrollierbar gewordenen "Wellenspektakel" zu entgehen. Von Handywellen nicht kontaminiert zu werden, ist in Ballungszentren heute nahezu unmöglich. Um bestehende "Funklöcher" evtl. aufzuspüren, müßte man sich schon einen teuren "Wellenscanner" zulegen. Neutralisieren oder beseitigen kann man den gesamten "Wellenterror" in seiner Umgebung damit nicht. Daß dieses weltumspannende Kommunikationsverhalten nicht bedenkenlos beibehalten werden kann, ist abzusehen. Doch bis dahin bleibt unsere ursprüngliche, natürliche Welt aus den Fugen, und wir mit ihr durch das, was wir selbst in Gang gesetzt haben. Der Zauberlehrling...(Gedicht von J. W. v. Goethe) [YT] läßt grüßen! Wenn Sie das Gedicht - erstklassig vorgetragen - ganz angehört haben, werden Sie Ihr Smartphone vielleicht auch für so eine Art Besen halten der etwas mit Ihnen gemacht hat, das Sie nicht mehr so einfach rückgängig machen können oder wollen; z. B. das Suchtverhalten, rund um die Uhr erreichbar zu sein oder eine "Gute-Nachtgeschichte" per WhatsApp - und dann das eingeschaltete, strahlende Handy auf dem Nachttisch.

* * *

4.2 Anmerkung zur Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunk- Sendeenergien:

Die vielen Untersuchungen über PRO und KONTRA- Handystrahlung haben bis heute zu einer scheinbar unentwirrbaren Informationsfülle geführt. In den bekannten Studien wurden vorwiegend die Sendeenergien einzelner Geräte untersucht. Wie stark sendet ein Handy ("Handystrahlung") [B]?

Untersuchungen und Meßergebnisse über  DIE GESAMTMENGE ALLER SENDENDER UND EMPFANGENDER GERÄTE IN EINEM RAUM (GEBIET) z. B. in Bussen-, Bahnen-, Orten- und in Städten- sowie in geschlossenen Räumen ohne ausreichende Empfangsvoraussetzungen etc. fehlen bis heute. Aus diesem Grund bleiben auch medizinisch begründete Aussagen über pathologische Entwicklungen in einem menschlichen Organismus, die aufgrund der gesamten Strahlungsmenge in einem bestimmten Gebiet verursacht worden sein könnten, ohne verifizierbaren Beweis. In den vergangenen Jahren hat es jedoch Erkrankungen gegeben, bei denen von einer strahlenbedingten Ursache auszugehen war. Umfassendere Forschungen sind weiter erforderlich. Von einer Beteiligung durch Sendeenergien oder/und Frequenzen ist bei bestimmten Krankheiten aber schon heute auszugehen.

Drittes Zitat (Auszug) vom 03.06.2016

"Der «Tages-Anzeiger» berichtet heute über eine grosse, unabhängige Tieruntersuchung aus den USA. Das (vor allem auch) aus Menschensicht beunruhigende Fazit: Ratten, die während einer gewissen Zeit intensiver Handy-Strahlung ausgesetzt wurden, erkrankten häufiger an Krebs "[B]".

Drittes Zitat Ende

* * *

Viertes Zitat (Auszug)

"EMS - Krank durch elektromagnetische Strahlung.". [B]

Viertes Zitat Ende

* * *

   5.0 Größte, unkontrollierbare Fehlentwicklungen aller Zeiten?

Der Glaube, daß das alles zum eigenen Fortschritt gehört, ändert oder beseitigt die verifizierbaren Informationen über die gesundheitsschädlichen Auswirkungen nicht. Die Grundsatzfrage, ob das alles möglicherweise schon heute eine der größten, unkontrollierbar gewordenen Fehlentwicklungen aller Zeiten sein könnte, deren Auswirkungen nicht mehr rückgängig gemacht werden können, wird unbeantwortet bleiben. Wo der Fortschrittsglaube jedoch zur Religion erhoben wird, folgen ihre Gläubigen - trotz wissenschaftlich eindeutig bewiesener Warnungen über die Wirkungen auf die Natur und das Leben - trotzdem mehrheitlich auch den schlechtesten Argumenten. -  Oh sancta simplicitas... [Definition].  

* * * 

   6.0 Wir werden alle von künstlichen Strahlungsquellen flächendeckend kontaminiert!

Alle Strahlungen wirken sich weltweit auf die gesamte Natur aus. Strahlenaussendende Geräte [B] , belasten aber nicht nur den Körper [B] -, sondern ebenso den Geist-, die Seele und unser Verhalten [B Nobelpreisträger warnt!] .  Statement eines Dauertelephonierers in einem vollbesetzten Bus: "Ich muß hier niemanden um Erlaubnis fragen, ob ich telephonieren darf!" Ähnlich argumentieren auch die Firmen, die mit der Produktion und Aufstellung von Sendeanlagen beauftragt sind. Somit ist es auch kein Wunder, daß unser gesamtes Leben heute in den Wohngebieten von künstlichen Strahlenquellen flächendeckend kontaminiert wird. Und es sollen noch viel mehr Sendestationen installiert werden. Einige Busse fahren heute schon ohne Fahrer-; Drohnen sollen zukünftig die Post bringen. Ein zügiger Ausbau der Infrastrukturen, die das alles möglich machen, wurde auch schon in Gang gesetzt. So bahnt sich ein widerlicher Automatsierungswahnsinn den Weg durch unsere bisherige Lebensnormalität. Wird irgendwo konsequent ein STOP gefordert? Warum nicht? Im Interview mit Prof. Dr. Enrico Edinger, Elektro-Smog 1. Teil [YT] und 2. Teil [YT]  wird das Ausmaß der Wirkungen wissenschaftlich fundiert beschrieben und damit auch sehr deutlich erkennbar. Mit unwiderlegbaren Fakten zeigt Prof. Edinger nicht nur die schädlichen Wirkungen der Funkstrahlen allgemein auf, sondern ebenso den Einfluß der Frequenzen auf die Zerstörung von Gehirnzellen.

* * *

   7.0 Erstaunlich wenig aktuelle, seriöse Informationen.

Über die Auswirkung des Elektrosmogs auf Mensch-, Tier-, Flora und Fauna in den Frequenzbereichen von 3 und 100 Gigahertz gibt es noch immer kaum aktuelle, zuverlässige und vor allem neutral erstellte Studien. Langzeitstudien brauchen noch viel mehr Zeit. Erstaunlicherweise sind zu diesem Thema auch sonst sehr wenig aktuelle, seriöse Informationen zu bekommen. Wieso denn das? - Über plausible Gründe dafür kann man nur spekulieren. Einige Ergebnisse können Sie hier nachlesen.[B] . Die tatsächlichen Belastungen auf den Menschen sind jedoch nicht alleine nur durch Meßwerte ermittelbar. Gegenüber der Wahrheit und Genauigkeit aller verfügbaren Informationen und Forschungen bleiben grundsätzliche Zweifel angebracht.  Dazu wären noch mehr praktische Studien mit unterschiedlichen Zielsetzungen erforderlich. Auch die gesellschaftlichen, langfristigen Auswirkungen sind bis heute noch weitgehend unerforscht, weil dafür ebenfalls mehr Zeit und genügend Forschungsgelder zur Verfügung stehen müssen. Richtig und wahr bleibt aber, daß  die Nutzung von Handyfrequenzen ein gigantischer Versuch am lebenden Menschen ist.[B] . Zu ähnlichen Ergebnissen kamen aber auch schon frühere Untersuchungen über die Wirkung von Hochfrequenzfeldern auf den menschlichen Organismus [mehrere, wissenschaftlich fundierte Berichte] . Umdenken? - Fehlanzeige! Was gefällt und Geld bringt, wird weiter protegiert und ausgebaut! Daß Bäume nicht in den Himmel wachsen, wissen heute anscheinend nur noch Biologen. Früher wußte das jeder halbwegs Normale, der - mit der Natur verbunden - sein Leben auf natürliche Weise lebte.

* * *

   8.0 Die Intuition ist - unabhängig vom Verstand - ebenfalls eine Entscheidungsinstanz [B]  

Eine vernünftigere, bessere Lösung, als die drastische Einschränkung des persönlichen Gebrauchs von strahlenden Geräten und den generellen Verzicht auf dauerhaft eingeschaltete Standby-Geräte, gibt es nicht. Doch wer verzichtet schon gerne auf Bequemes, wann-, wo- und worauf-? Die Suche nach praktischen und brauchbaren Antworten verursacht bei vielen Stress. Der ausweichende Satz: DAS MUSS JEDER SELBER WISSEN beseitigt jedoch weder die Ursachen, noch ihre Wirkungen. DER VERDIGITALISIERTE, VERWISSENSCHAFTLICHTE MENSCH VOR DEM COMPUTER hat offensichtlich ganz vergessen, daß seine natürliche, angeborene Intuition auch sehr wichtige Fragen beantworten kann. Wenn DAS BAUCHGEFÜHL zur Vorsicht und zum Verzicht mahnt, ist immer etwas Wahres dran. Doch warum noch nachfragen? Es machen ja (fast) alle mit! - Willkommen, schöne, neue Welt. - Eine total vertechnisierte Welt für unsere Nachkommen? Die lebendige Natur wird uns dazu mit einem bindenden Machtwort zur Räson bringen. Die Wette gilt!

* * *

   9.0 Hochbezahlte Gutachter für Unbedenklichkeitsstudien haben Hochkonjunktur.

Daß alle Lebewesen auf unterschiedliche Strahlungen und Frequenzen mehr oder weniger stark reagieren, und die Lebensqualität dadurch negativ beeinflußt wird, ist schon seit über 100 Jahren bekannt. Produktionsfirmen, die zu diesem Thema seriöse, verifizierbare, wissenschaftliche Ergebnisse aus Profitinteressen vorsätzlich anzweifeln und deshalb von bezahlten Gutachtern "Gegenstudien / ...Gutachten" erstellen lassen, haben bei dieser Thematik ebenfalls Hochkonjunktur. Solche Studien sollen zur gezielten Des-Information beitragen und Befürchtungspotenzial durch tendenziöse Aufklärung beseitigen. Die zeitlose  Erfahrung: "Wes' Brot ich ess', des' Lied ich sing!" [Bedeutung]   wird die Wahrheitsfindung aber nicht verhindern.

Nachstehende, vorbildlich gut dokumentierte Information zu dieser Thematik stellt das Bundesministerium Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz kostenlos zur Verfügung:

Auf dieser WEB-Seite aus Österreich erhalten Sie kostenlos Broschüren zum Thema "Elektromagnetische Felder" [B ] Entwarnung wird auch hier nicht gegeben.

* * *

   10.0 Verharmlost die Industrie die Strahlenauswirkungen?

Medizinischen Bestrahlungsanwendungen werden heute gezielt zur Einflußnahme auf krebsartige Zellwucherungen genutzt. Wie unterschiedlich die Gefahren von Strahlenauswirkungen eingestuft werden müssen zeigt sich auch daran, daß behandelnde Ärzte in Strahlenlabors im eigenen Interesse Strahlenschutzkleidung tragen. In Bahnen und Bussen fragt keiner danach. Kein Fahrgast hat dort die Möglichkeit, die tatsächliche Strahlenbelastung durch den mehrfachen Gebrauch von Mobilfunkgeräten zu analysieren. Fahrgäste gehen stereotyp davon aus, daß beim Telephonieren mit Mobilgeräten nichts Gesundheitschädliches zu befürchten ist weil immer wieder behauptet wird, daß die Sendestrahlungen viel zu gering wäre. Wenn diese Aussage der Wahrheit entsprechen würde, gäbe es den folgenden Bericht auch nicht.  Wenn das Handy krank macht. Impotenz, heiße Ohren, Krebs: Wie gefährlich ist Smartphone-Strahlung wirklich? [B] . Stimmt das tatsächlich? - Finden Sie es selbst heraus!

* * *

   11.0 Zunahme strahlungsbedingter Krankheiten

Gleichgültigkeit und Ignoranz verhindern nicht die Auswirkungen und Folgen permanenter Verstrahlung. Alle Strahlungen beeinflussen in der Natur das Zellwachstum positiv und negativ. Die Zunahme strahlungsbedingter Krankheiten durch Handystrahlung und Hochfrequenzfelder ist deshalb nicht wegzudiskutieren oder zu bagatellisieren. Deshalb bleibt auch bei diesen aktuellen Themen die ehrliche, freie, von Sponsorengeldern unzensierte Wissenschaft weiterhin in der Pflicht. "Gefälligkeitsgutachten" [B] nützen Betroffenen aber nichts. Verharmlosungen ebenfalls nicht. Ein Verzicht auf die Nutzung strahlungsstarker Geräte und Sendestationen sowie ein anderer Umgang mit den exorbitant zugenommenen Strahlungsursachen muß der Bevölkerung ehrlicher und bewußter gemacht werden.  Zahlreiche, schädliche Wirkungen von Strahlungen und Frequenzen zusammen auf einen Organismus, auf Pflanzen und Tiere beweisen ihre unsichtbare, gefährliche Existenz. Die Strahlungsstärke alleine ist nur ein Faktor und reicht als alleiniges Beurteilungskriterium nicht. Auch Frequenzen können Zellen in ihrer Funktion beeinflussen. Smartphones & Tablets schädigen Hoden, Spermien und Embryos [B] und Magnetfelder können Gehirnzellen schädigen [B].

* * *

   12.0 Die Krux (Definition) der unstillbaren Gier nach Profitmaximierung ist: Reich wird reicher - Arm ärmer. [B]

Es soll Reiche geben, die ihren Reichtum damit immer wieder damit kleinzureden versuchen, daß sie doch viel spenden; - Arme schweigen! - Solange die Gier nach Profitmaximierung in unserer Kulturgesellschaft jedoch weiter die Richtung vorgibt, werden sogar kritische und jederzeit nachprüfbare Untersuchungsergebnisse und Gesundheitsbedenken ins Lächerliche gezogen oder als unbewiesene Panikmache mit Argumenten, wie "Das ist doch alles gar nicht so schlimm, wie es den Anschein hat!" - ins Reich der Phantasie verbannt oder als Verschwörungstheorie gebrandmarkt. "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!" [Definition] . - Gehören Sie auch zu diesen Schelmen? - Wir (leider?) schon!

* * *

   13.0 Berechtigtes Mißtrauen gegenüber der Demokratie und der freien Lehre und Forschung?

Mit der ursprünglich freie Lehre und Forschung in den Bildungseinrichtungen wird immer mehr in bedenklicher Weise umgegangen. Mit Hilfe von Lobbyisten [B]  wird sie mit dem Einverständnis der Politik meistbietend an die Industrie verkauft [V] und damit ebenfalls unsere Freiheit und Demokratie [B] . Spätesten seit dem sich weltweit auswirkenden Abgas- Skandal der Autoindustrie ist das Vertrauen in die Informationen aus Industrie, Politik und Wissenschaft merklich geschrumpft. Es entstand ein Klima des globalen Mißtrauens, das nicht mehr so schnell zu reparieren und zu beseitigen sein wird.

Mit Hilfe der Politik werden Bürger und Einwohner eines Landes weiterhin auch in anderen Dingen gezielt desinformiert-, manipuliert und mit allerlei Tricks und Verordnungen von oben herab (z. B. mit der undemokratisch zustande gekommenen Sommerzeit (Schweiz) [B] oder dem Glühlampenverbot [B] ) zur Akzeptanz gegen ihren Willen dreist genötigt, was jedem demokratischen Grundsatz eklatant widerspricht.

Wohin diese Art der Bevormundungen langfristig führen, zeigt die Geschichte vergangener Revolutionen in bunten Facetten. Weil politische Profiteure zusammen mit der Industrie nur noch dann an besserem Wissen interessiert sind, wenn es ihrer Profitmaximierung dient, wird der gesellschaftliche Verfall kaum aufzuhalten sein. Echte Demokratie und Volksnähe sehen anders aus und benötigen auch eine ganz andere, geistige Basis. Deshalb steht schon die nächste Revolution vor unserer Tür, auch wenn es die Wenigsten für möglich- und nur für "dumme Panikmache"  halten.

* * *   

   14.0 Berechtigtes Mißtrauen gegenüber Wirtschaft und Politik?

Daß auf diese Weise immer wieder Zensur und weiteres Mißtrauen entstehen muß, ist logisch und tragisch zugleich. Doch wen kümmert's? Sich gegenseitig immer grenzwertiger zu mißtrauen hat inzwischen überall im Alltag Einzug gehalten. Möglicherweise haben wir damit weltweit den unaufhaltsamen Verfall unserer Kulturgesellschaft bereits selbst in Gang gesetzt! Ob er noch aufzuhalten ist, bleibt fraglich und ungewiß. Deshalb sind jetzt zielführende Antworten auf die existenzielle Frage: "Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen!" [YT] auch so wichtig; - sonst knallts!

* * *

   15.0 Es sind bis heute keine Verschwörungstheorien (Verschwörungsgerüchte) bekannt, die nicht auf einem wahren Kern basieren!

Eingetroffene Verschwörungen haben immer wieder brisanten Fakten ans Tageslicht gebracht, die dann offiziell als Verschwörungstheorien gebrandmarkt wurden, um ihren wahren Kern vor weiteren Recherchen und Enthüllungen von Fakten zu kaschieren bzw. zu verhindern. So ist auch der Verdigitalisierungswahn [B] keine "dumme, unrealistische Verschwörungstheorie". Hier ein paar solcher brisanten Beispiele  [YT]   Richtig bleibt: Vieles ist anders, als man es für möglich hält. Ein Grund mehr dafür, selbst weiter zu recherchieren.

* * *

   16.0 Falsches Handeln und Akzeptieren...

haben uns in ein unfreies, naturfernes, zwangsverdigitalisiertes JETZT [YT] katapultiert.

a) Ländergroße Plastikteppiche im Meer [YT] ,

b) Gen-Manipulationen [B/PDF] ,

c) Chemiemedizin [B]

d) Inter(Dark)net [YT] ,

e)  Datensammelwut [B]

f) RFID- Cyberwahnsinn [YT]

in Politik und Industrie inkl. machen unser naturbezogenes Leben systematisch kaputt.

g) Wollen wir die Zukunft wirklich Konzernen, Anwälten und Politikern überlassen? [B] .

Auch diese Frage ist - angesichts der absehbaren, bekannten Gesamtentwicklung z. B. bei der Beantragung fragwürdiger und blödsinniger Patente - hoch aktuell.

* * *

   17.0   N A T U R E   F I R S T   !   - Warum die hier dargestellten Realitäten zu einem nachdenklichen Resümee führen:

Wer sich einen RFID- Chip [B] implantieren läßt, und sein gesamtes Leben zukünftig nur noch Algorithmen [TV] und Facebook [B] anvertraut, der akzeptiert auch eine schöne neue Welt nach A. Huxley, 1958 [YT] , in der die nächsten Generationen mit technikbasierter Unmenschlichkeit und kranker Unnatürlichkeit umgehen müssen, und der - vierte Weltkrieg wieder mit Steinen und Stöcken ausgetragen wird [Zitat-Auszug, Albert Einstein] . Er irrte sich selten; - die Natur nicht! -

   Verzicht + Neuorientierung, oder REBOOT TOTAL! - Die Natur bleibt für uns verbindlich [B].   

F I N E

© A. E. A. C.   Diese Version ist vom Freitag, 22. Juni 2018 12:14:31 Uhr. Mit Taste F5 erhalten Sie die aktuellste Seite.

 Nach oben zum Anfang