ANDREAS E. A. CALIEBE

Prof. Dr. phil. & healing sciences & metaphysiCS (ONTOLOGY) h. c. / Lent from CC& University Institute INC. (USA)

© Alle Kopier- und Urheberrechte an dieser WEB- Idee und an allen Seitentexten, Photos und Bildcollagen sind - wenn sie nicht extra bezeichnet wurden -, international geschütztes Eigentum von Andreas E. A. Caliebe,  Schweiz. (Siehe Impressum!) Die zuletzt ergänzte, überarbeitete oder korrigierte Textausgabe ist vom Dienstag, 23. Januar 2018 14:51:17. Mit Taste F5 erhalten Sie jeweils die aktuellste Fassung. Bei allen unseren WEB- Seiten werden auch zukünftig die Rechtschreiberegeln von 1996 verwendet. Für die Veröffentlichung des nachstehenden Kontextes hat unsere RA-Sozietät grünes Licht gegeben.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impressum    Disclimer    Linkpartner    Literatur    Wissenschaftswahn (YouTube)   3; 6; 9; - TESLA- CODE (YouTube) 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

E R S T E S   K A P I T E L

Verteidigen Sie Ihre Rechte auf freie und kostenlose Informationen im Internet!
Lassen Sie sich nicht weiter von Firmen falsch informieren und
über den Tisch ziehen!

Das ursprüngliche Konzept der Internet- Gründerväter lautete:

 

»Alle Informationen im Internet sollen kostenlos-, bedingungslos und frei zugänglich sein und bleiben!«

Das Netz - Eine kurze Geschichte des Internets (YouTube-Video, 3:18 Minuten)

Ursprünglich wurde das Internet ausschließlich für den freien Zugang zu altem und neuem Wissen und zu aktuellen Informationen aus der freien Lehre und Forschung konzipiert. An diese vielversprechende Prämisse halten sich jedoch immer weniger Internetnutzer und Internetfirmen. Von diesem "edlen Grundkonzept" weiß der Großteil der neu hinzugekommenen Internetnutzer heute kaum etwas. Die Direktive im Internet heißt stattdessen:  Mit Waren, Produkten und Ideen - um jeden Preis - Geld zu verdienen.

Immer weniger kostenlose Bildungsangebote und Downloads:

Seit seinen Anfängen hat sich das Internet bis heute immer mehr zu einem immer unkontrollierbaren, verkommerzialisierten Sammelsurium diffuser und rechtlich fragwürdiger Geschäfts- und Abzockpraktiken entwickelt, bei dem die niveauvollen, guten und kostenlosen, frei zugänglichen Bildungsangebote (inkl. Gratis- Softwaredownloads) Rarität geworden sind. Wer das Internet mehr als 10 Jahre nutzt wird bestätigen, daß bis heute viele alte, ursprünglich frei und kostenlos zugängliche Informationsseiten verschwunden sind. Stattdessen lassen Millionen Warenangebote und zehntausende Dienstleistungen das Internet aus allen Nähten platzen. Wird eine WEB- Seite aufgerufen, auf der auch Werbefelder eingeblendet werden, werden sie mit der Maus erst mal weggeklickt. Doch an der nächsten WWW- Ecke erscheint die selbe Werbung schon wieder auf dem Bildschirm und scrollt manchmal penetrant mit.

So werden Sie heimlich, still und leise ausspioniert!

Vielleicht haben Sie sich darüber schon mal gewundert, warum manche Werbefelder exakt dem Thema entsprechen, über das Sie eben (oder kürzlich) sprachen. Deshalb ist es auch kein Zufall. Sie wurden über TRACKING (oder über Ihr eingeschaltetes Mikrophon) heimlich ausgeforscht. Ähnliches kann Ihnen passieren, wenn Sie COOKIES einfach per Mausklick akzeptieren ohne zu wissen, welche Konsequenzen das für Sie und Ihren Computer hat. Im Zweifelsfall sollten Sie das eingeblendete Fenster nicht mit einem Mausklick schließen, sondern den Browser verlassen und mit der Startseite neu aufrufen.

Neue Varianten: Selbst ein klares NEIN wird in letzter Zeit automatisch heimlich, still und leise zum JA- Klick umgemünzt, damit Ihnen die Firma trotzdem das vorbereitete Cookie auf Ihren Rechner übertragen kann.

Und hier die allerneueste, dreisteste Masche: Firmen kopieren ihre Cookies still und inkognito einfach auf Ihren Rechner weil sie wissen, daß Sie das als "Otto-Normalverbraucher" kaum bemerken werden. (Siehe auch hier weitere Infos zum leidlichen Thema: STAATSTROJANER.

Mit diesen Methoden werden Ihre Daten bei jedem Internetbesuch mit TRACKING1 und COOKIES2 auf Ihrem Computer im Hintergrund heimlich gesucht-, erfaßt-, gespeichert und auch dann an die beauftragten Firmen geschickt, wenn Sie deren Seiten gar nicht mehr besucht haben:

    Die elektronische Verfolgung von Internetaktivitäten durch Tracking-Bericht1, wenn die NOT-TRACKING-FUNKTION (Bericht) im Browser nicht aktiviert ist.

   Aufgerufene Themen werden mit Ort, Urzeit und Verweilzeiten gespeichert! (Alle Nutzernamen sind damit jederzeit recherchierbar).

   Erfassung und Speicherung aller zugänglichen, ungeschützten und unverschlüsselten, persönlichen Daten-, Texte und Paßwörter usw.

   Eyetracking - Blickverfolgung des Lesers3 Video / 06:21 Min.). Dazu wird die "Bordkamera" Ihres PC's, Laptops oder/und Smartphones von den Firmen über eine auf Ihr Gerät übertragene Software (APP) fernaktiviert. Legitimaton: Sie haben möglicherweise mit Mausklick irgendwann einmal das Feld ERLAUBEN SIE DEN ZUGANG ZU IHRER KAMERA mit JA bestätigt.

   COOKIES, mit denen Sie kontrolliert und ausgeforscht werden: Mit diesen Miniprogrammen werden persönliche Informationen über Ihre bisherigen Webseitenbesuche in Ihrem Browser (oder/und PC) hinterlegt. Welche Inhalte mit den Cookies genau erfaßt werden, ist von IT- Laien nicht eruierbar.

1 Bei eingeschaltetem Mikrophon des Computers oder Smartphones kann jede Firma heute alles mithören, was der Seitenaufrufer gerade sagt (leider kein Scherz). Sehr viele Nutzer haben vor dem Herunterladen einer APP den Anbieterfirmen per Mausklick - meistens auch noch zusammen mit der Ortung - den Zugriff gestattet.

ANMERKUNG: Was Sie sich "mit diesem unüberlegten, unfreimachenden Mausklick" langfristig eingehandelt haben, merken Sie nicht, weil diese Firmenaktionen kommentarlos und still im Hintergrund stattfinden. Siehe dazu weiter auch das Punktthema: BIG BROTHER.. - !

Diese technischen Möglichkeiten werden aber nicht nur von neugierigen Firmen, sondern auch von politischen und religiösen Institutionen und Regierungen etc. auf alle möglichen Arten genutzt, sofern Sie nicht die Funktion NO TRACKING (DNT) im Browser extra aktiviert haben und dieser Schutz auch einwandfrei funktioniert. (Siehe dazu auch das Anschlußthema: STAATSTROJANER!)

2 Zitat:

Immer mehr Webseiten speichern sogenannte Cookies2 in Ihrem Browser ab. Mit diesen werden persönliche Informationen für Ihren nächsten Webseitenbesuch hinterlegt, die Sie vielleicht nicht dauerhaft mit dem Webseitenbetreiber teilen möchten. Diese Kategorie hält Software zum kostenlosen Download für Sie bereit, um jeden einzelnen Cookie gezielt zu entfernen."

Zitat Ende

3 Der Film erklärt die Technik des Eye-Trackings und stellt die einzelnen Methoden zur Visualisierung vor. Darüber hinaus werden Einsatzgebiete in der Marktforschung erläutert.

* * *

Inhalte aus dem Roman 1984* Big Brother Is Watching You / 1:26:17 Min. / Deutsch wurden Realität:

*1984 (Originaltitel: Nineteen Eighty-Four, deutscher Alternativtitel: Neunzehnhundertvierundachtzig), geschrieben von 1946 bis 1948 und erschienen im Juni 1949, ist ein dystopischer Roman von George Orwell (eigentlich Eric Arthur Blair), in dem ein totalitärer Überwachungsstaat im Jahre 1984 dargestellt wird.

Die ersten allgemeinen Interneterfahrungen und Befürchtungen aus den 90er Jahren :

   »Das Internet vergißt nichts« -

wurde durch die prinzipielle Erfahrung und Erkenntnis

   »Das Internet bietet immer weniger freies und kostenlos zugängliches Wissen und sammelt-, speichert- und analysiert stattdessen persönliche Daten-, E.-Mail- Kontakt-Tags Kommunikationsinhalte aus Twitter, Facebook und Co. - und andere persönliche User-Gewohnheiten inkl. der Bewegungsmuster, die über die eingeschaltete GPS- Ortung lückenlos erfaßbar wurden"« .

Dazu werden besuchte Internetseiten akribisch gespeichert. Die genauen physischen Speicherorte der Server, auf denen auch die ältesten Seiten aus den 80ern und 90ern - bombensicher - archiviert wurden, sind offiziell TOP SECRET. In wessen Obhut sich alle diese Informationen in den Archiven befinden, und wer das Ganze regelmäßig analysiert und auf dem neusten Stand hält, bleibt "Nichteigeweihten" unbekannt. Es sind Gerüchte im Umlauf, daß es in den USA für die Speicherung aus dem Internet quadratkilometergroße Riesen- Datenspeicher geben soll, die der  So spioniert die N.S.A. die Welt aus / Doku Deutsch, YouTube-Video / 49:43 Min.   zuzuordnen sind.

Völlig aus dem Ruder gelaufen!

Seit ca. 2016 werden Seitenbesucher von ursprünglich seriösen Zeitungsverlagen sowie auch von anderen Firmen, die im Internet Informationen zur Verfügung stellen wollen, mit abenteuerlichen Rechtfertigungen ihrer Internetkosten dazu genötigt, den im Browser eingeschalteten AD-BLOCKER zu deaktivieren, wenn WEB- Seitenbesucher den aufgerufenen Seitentext lesen wollen. 

Schräge Firmenphilosophie von Verlagen im Internet: Entweder Akzeptanz der Zwangswerbung oder keine Information!

 

 

© Screenshot von A. E. A. C

Beabsichtigte Wirkungen des "AD- Blockers" erklärt:

"Nehmen wir an, Sie werden vor dem Betreten eines Supermarktes am Eingang vor die Entscheidung gestellt, einem Mitarbeitern des Marktes Ihr Einverständnis dafür zu geben, daß Ihnen beim Betreten des Supermarktes ab jetzt regelmäßig Werbung auf Ihr Smartphone bzw. Ihren Computer gesendet werden darf oder Sie in diesem Supermarkt nicht einkaufen dürfen. Diese Werbung müssen Sie vor jedem neuen Einkauf aber zuerst anschauen und dann per OK- Taste bestätigen. Falls Sie damit einverstanden sind, bekommt dieser Mitarbeiter eine Provision vom Supermarkt, und Sie dürfen im Markt einkaufen. Sollten Sie dieses "ENTWEDER ODER - Ultimatum" jedoch ablehnen, aus welchem Grund auch immer, dann dürfen Sie in diesem Supermarkt nicht betreten und damit auch nicht einkaufen."

Sie lachen jetzt vielleicht darüber und halten das für total absurd oder für einen schlechten Scherz? - Wir auch!

Die folgenden AD- BLOCKER- SZENARIEN wurden aber prinzipiell genau so konzipiert. Inzwischen werden sie - gegen jede bisherige freibleibende Internetkultur -  allen Besuchern von Zeitungs- Verlags-WEB- Seiten "ungeniert und dummdreist aufs Auge zu drücken versucht!" Es ist wie eine neue Profitsucht! Daß sich solche Geschäftsideen auf die Internetfreiheit kontraproduktiv auswirken und im Ganzen von der Mehrheit abgelehnt werden, haben zahlreiche "Internet- Geschäftsleute" nicht mal ansatzweise verstanden. Geldgier als Zweck? Hier stimmt diese Vermutung! Er heiligt diese Mittel und das unglaublich dummdreist, wie die folgenden Beispiele zeigen:

 

 

© Screenshot von A. E. A. C

 © Screenshot von A. E. A. C

Internetteilnehmer, die frei zugängliche Informationen zu einem bestimmten Thema suchen, wollen nicht gleichzeitig mit unbestellter Werbung davon abgelenkt und zugedeckt werden. Sie wollen sich auch nicht zuerst bei einem Zeitungsverlag registrieren und ihre E.-Mailadresse hinterlassen und sich auch nicht zwangsweise zur Akzeptanz von AGB's per Mausklick nötigen lassen. Wozu soll solch ein "Datenerfassungs-Schwachsinn" gut sein? Noch schräger geht's nicht. Zeitungsverlage finanzieren sich weitgehend durch Zeitungsverkäufe und Anzeigen in ihren Zeitungen und Zeitschriften. Im freien Internet sollten ihre Informationen aber frei und kostenlos sein. Es steht jedem frei, sich selbst eine gedruckte Zeitung zu kaufen. Wenn Sie sich per Mausklicks keine Werbeaussagen auf Ihren  Monitor holen wollen, müssen Sie den AD-BLOCKER eingeschaltet lassen! Wollen Sie das oder wollen Sie lieber den Deal: WERBUNGSAKZEPTANZ GEGEN "KOSTENLOSE" INFORMATIONEN?

Im Grunde ist es total sinnlos, einen Internetbesucher in das unternehmerische, finanzielle Risiko einer Firma PER MAUSKLICK mit der Nötigung einbinden zu wollen, die eingeblendete Werbung mit Mausklick zu akzeptieren oder auf "die gesuchten Infos" zu verzichten. Solche und andere indoktrinäre, unfrei machende Firmenübergriffe haben im freien Internet nichts zu suchen. Deshalb wird solchen und ähnlichen Firmen von den freien Usern jetzt und zukünftig eine deutliche und klare Absage erteilt.

  Solidarisches Handeln ist angesagt. "Neppfirmen", "Fürdummverkäufern" und anderen "profitgeilen Unternehmen" sollte jeder, der das auch nicht in Ordnung findet, klar und deutlich DIE ROTE KARTE zeigen!

Gegen sinnlosen Registrierungswahn hilft nur noch konsequenter Boykott!

© Screenshot von A. E. A.

Eine unzeitgemäße Erkenntnis?

»Der wirksamste Schutz vor der allgemeinen  Zwangsverdigitalisierung ist der Verzicht auf die Nutzung digitaler Technik, Geräte und anderen Zwangsmaßnahmen im privaten Bereich!«

   Überprüfen Sie einmal Ihre digitalen Gewohnheiten!

   Reduzieren Sie Ihre Smartphone-Aktivitäten!

   Schalten Sie Mikrophon-, Kamera-, und GPS- Ortung permanent aus, wenn Sie das nicht im Moment unbedingt zum physischen Überleben brauchen!

   Verwenden Sie ein Handy ohne Internetzugang, mit dem Sie nur telephonieren können.

   In den vergangenen 10.000 Jahren brauchte keiner Ihrer Vorfahren einen Internetzugang und auch kein GPS- gesteuertes Navigationsgerät. Sie fanden auch ohne diese Technik ihren gesuchten Platz in der Natur.

   Noch vor 30 Jahren funktionierte unser tägliches Leben ohne unsinnige Verdigitalisierungen bestens, und auch die erfundene Modekrankheit BURNOUT gab es nicht

   und, und, und.

2018 - und danach?

Der moderne Mensch wird seine naive Akzeptanz der allgemein fortschreitenden Verdigitalisierung spätestens dann schmerzlich zu spüren bekommen, wenn er ultimativ - möglicherweise per Gesetz - vor folgende Tatsachen gestellt wird:

   Zwangsverdigitalisierung-,

   Zwangsimpfung-,

   im Falle Ihres Hirntodes die zwangsweise Organ- und Gewebeentnahme zu Transplantationszwecken-,

   Abschaffung des Bargeldes.

Wollten oder könnten Sie das alles tatsächlich so durchwinken nach dem Motto: "Dagegen kann man sowieso nichts machen!"  Im dystopischen Roman von Aldous Huxley Schöne, neue Welt - der eine Gesellschaft in der Zukunft, im Jahre 2540 n. Chr. beschreibt, in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ gewährleistet scheinen, können Sie die Fortsetzung vieler bis heute schon eingetroffenen Entwicklungen nachlesen. Weil dieser prophetische Roman aus dem Jahre 1932 aber so vieles vorweggenommen hat, was technisch alles eingetroffen ist, bleibt zu befürchten, daß die von Aldous Huxley (Unbedingt anschauen! - Brillantes Statement und Einschätzung der heutigen und kommenden Weltlage von Huxley persönlich aus dem Jahr 1958 / Video 15:57 Min.)  verwendete fiktive Jahreszahl 2450 absichtlich einen Zahlendreher enthält, der das Jahr 2054 meint und möglicherweise die Zeit danach prophetisch beschreibt. Wer das alles für Kokolores hält, wird nach dem Lesen des folgenden Zeitungsartikels darüber möglicherweise anders denken.  Ehemalige Sci-Fi-Szenarien im Faktencheck. Welche Science-Fiction-Filme sich unser Zeitalter richtig vorstellten – und welche danebenlagen. (Die Verfilmung von Huxleys Roman kommt darin jedoch nicht vor, dafür eingetroffene Realitäten aus anderen Science Fiction- Filmen.)

Was empfinden Sie, wenn Sie diese verrückte Anzeige lesen?

© Screenshot von A. E. A. C

Spaß oder Ernst?  -  Richtig oder falsch?  -  Analogie über den Unsinn fragwürdiger Werbung.

"Aufforderung an die Passagiere auf einem Abflugterminal einer Airline: An alle Passagiere des Fluges 643 nach Advertising: Würden Sie bitte die bereitliegenden Werbeschilder auf ihr Gepäckstück kleben und damit im Flughafengebäude noch ein wenig rumlaufen? Wir können erst dann starten, wenn wir mit dieser Werbung das Geld für das teure Kerosin Ihres Fluges zusammen haben! Wenn es so weit ist, schicken wir Ihnen auf Ihr Handy die genaue Abflugzeit."

P. S. Hoffentlich funktioniert Ihr Handy!

Quellenangabe: © Dieser Text ist am 07.01.2018 von uns selbst entwickelt worden!

Wenn es stimmt, daß Geld den Charakter verdirbt, dann schafft es Profitgier erst recht!

Perfide Angebote schaden früher oder später dem Verursacher selbst.

Inzwischen soll es tatsächlich schon AD-BLOCKER geben, die eine Firma sperren, eine andere dagegen nicht. Warum? Die altbekannte, mafiose Schutzgeldzahlungsidee stand bei dieser Abzockidee offensichtlich Pate. Daß sich Firmen im Internet inzwischen gegen Bezahlung an den jeweiligen AD- Blocker-Hersteller mit einem "Freistellungseintrag" in einer "WHITELIST" freikaufen können, ist die neuste, perfide Profitidee. Internetuser, die Werbung abblocken wollen, werden hier noch dreister gegen guten Treu und Glauben "an der Nase herumgeführt!" - Aber sie schlagen sehr erfolgreich zurück. Lesen Sie hier, wie das funktioniert:

Zitat:

»Blockst du mich, block ich dich.
Ad-Blocker und Anti-Ad-Blocker konkurrieren im Netz. Während Google erwägt, eigene Werbeblocker zu entwickeln, arbeiten Forscher an der "Superwaffe".
«

Zitat Ende

Quellenangabe:  http://www.zeit.de/digital/internet/2017-04/ad-blocker-gegenwehr-studie-princeton-perceptual-ad-blocking

Achtung: Hier spricht GOOGLE:

 

© 2016 * Alle Rechte an diesem Photo sind Eigentum von Andreas E. A. Caliebe.

Schauen Sie mal genau hin! - Die Firma gibt in diesem Fenster z. B. keine Auskunft darüber, um welche Datenschutzgesetze aus welchem Land es sich hierbei handeln soll. Raffinierterweise nennt Google auch die angeblich wichtigsten Punkte vor dem entscheidenden, ersten Mausklick nicht. Wer BIS HIERHER noch immer nicht gemerkt hat, was die wirkliche Absicht von Google ist, der sollte den Bericht Datenfresser Google: Diese 7 Links zeigen die Überwachung aufmerksam durchlesen. Das Wissen darüber, wie jeder freibleibende User seine absolute Bildschirmhohheit wieder zurückbekommen und behalten kann, erfahren Sie hier - sinnigerweise in diesem praktischen YouTube-Clip.

* * *

Lösungsvorschläge, damit Sie im Internet auch in Zukunft weitgehend frei bleiben können:

Wir meinen, daß der beste Browser für die Wiedergabe von Videofilmen bei YouTube derzeit SLIMJET heißt. In diesem Browser ist ebenfalls - wie auch bei Firefox - ein AD-BLOCKER eingeschaltet, wenn Sie ihn nicht extra deaktiviert haben. Wenn Sie in diesem Browser grundsätzlich die Funktion (rechte Maustaste)

* * *   Link in Inkognito- Fenster öffnen    * * *

einschalten, bleiben Ihnen Schnüffelleien z. B. von Google und YouTube (Google-Tochterfirma) weitgehend erspart. Das funktioniert ebenfalls mit dem "TOR"-Browser (Kurzbeschreibung), - dauert beim Laden einer Seite (je nach Prozessor Ihres Computers) manchmal aber etwas länger. Ihre IP/IDs bleiben dabei unerfaßt. Keine Firma erfährt, daß Sie im Internet online sind.

Ein weiteres, nicht weniger brisantes Thema sind STAATSTROJANER [Video für Deutschland / 3:38 Min.] [Bericht zum Lesen betrifft die Schweiz] auf einem Computer, Tablet oder Smartphone. Informieren Sie sich im Internet selbst weiter darüber. Gehen Sie davon aus, daß Sie die Ergebnisse nachhaltig verändern- und zum Nachdenken bringen werden. Zum Beispiel auch über: Datenklau über NFC: Schützen Sie ihre Kontaktlos-Kreditkarte! Lassen Sie sich im Internet nicht "ausgooglen" und auch sonst nicht von Firmen instrumentalisieren!

Wir hoffen, daß diese Ausführungen IM ERSTEN KAPITEL für Sie von praktischem Wert sind bzw. waren. Im zweiten Kapitel machen wir Sie noch auf einige andere, hochbrisante Fakten aufmerksam, die Sie jederzeit auch (be-)treffen könnten.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Z W E I T E S   K A P I T E L

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impressum    Disclimer    Linkpartner    Literatur    Wissenschaftswahn (YouTube)   3; 6; 9; - TESLA- CODE (YouTube) 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ist es mit der freien Lehre und Forschung endgültig vorbei,

weil die Wissenschaft ein Lakai im Dienste internationaler Lobbyinteressen geworden ist?©

   1. YouTube: »Ein Milliarden Geschäft. Gefährliche Psychopharmaka (Deutsch)« 

   2. Bericht aus der NZZ.: »Pharmakonzern warnt vor eigenem Impfstoff...« 

   3. YouTube: »Der betrogene Patient: Das Geschäft...Ein Arzt packt aus. (Interview)« 

   4a. Download  Adblock Plus   gegen Datenklau, Zwangswerbung, Ausspähen. 

   4b. Download  TOR- Browser  gegen Überwachung u. Computerübergriffe etc. 

   5. Bericht: Überwachungstechnik in Hardware, Spielzeugen, Smartphones. Fernseher usw.  

6. »Cyberkrank - Prof. Drs. Manfred Spitzer«

7. »Das Snowden- Interview 2017«

8. »Was wirklich auf der Welt geschieht...«

Bildzitat aus dem YouTube-Video

Bildzitat aus dem YouTube-Video

Bildzitat aus dem YouTube-Video

    9. YouTube: »Handy & WLAN - Wie krank machen sie uns wirklich?« 

  10. YouTube: »Massiver Ausbau der Überwachung in der Schweiz« 

  11. YouTube: »Warum die Total-Überwachung uns alle betrifft« 

  12. YouTube: »Die Quantenphysik der Unsterblichkeit. Alles bleibt ewig verbunden«!