GENDERITIS: Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / 07:00 Uhr

Zurück zur Seite 2.0

Sein Geschlecht zu ändern ist Wunschdenken,

sagt Biologin Christiane Nuesslein-Volhard.

VIDEO- ZITAT [08:47]     MP3

   

VIDEO, 14.10. Min.

VIDEO, 08:31 Min.

Die Deutsche Sprache wird durch "das sprachlich abenteuliche Gendern" nicht nur sinnentstellend verstümmelt, sondern auch Schülern und Sprachstudenten ungefragt historisch und literarisch falsch als "non plus ultra" auf's Auge und in's Ohr gedrückt. -

Wo solcher "Sprachschrott" ohne vorherige Volksbefragung von oben herab einfach elitär verordnet wird, sollte jeder gebildete Zeitgenosse entschieden NEIN sagen.

Daß die Gleichbehandlungen der Geschlechter in rechtlicher und kultureller Hinsicht grundsätzlich zu befürworten sind, steht hier außer Frage. Dazu braucht es aber diese "abenteuerlichen Gender- Klimmzüge" der Deutschen Sprache nicht.

Zurück nach oben

E N D E